Unsere Fußballer WK II erneut Kreismeister!

On 23. Oktober 2019, in Jugend trainiert, Sport, by Ralf Breuer
Fußballer der Boeselager-Realschule Ahrweiler erneut Kreismeister

Fußballer der Boeselager-Realschule Ahrweiler erneut Kreismeister

Mit einem 5:4 Sieg (3:4) gegen das Erich Klausener Gymnasium Adenau und dem Kreismeistertitel im Gepäck reisten die Boeselager-Schüler am späten Dienstagmorgen zurück nach Ahrweiler. Ein kleines Fußballwunder hatte sich zuvor ereignet.

Kurz nach dem Anpfiff war das Team von Sportlehrer Markus Lochner durch einen sehenswerten Freistoß von Sanih Music in Führung gegangen – der eigentlich perfekte Start. Doch dieser Führungstreffer sollte den jungen Ahrweiler Fußballern nicht Sicherheit geben, sondern war der Auftakt kollektiver Fehler. Einfachste Pässe verfehlten ihr Ziel, von Abwehrarbeit konnte kaum die Rede sein. Vier (!) Adenauer Tore in Serie waren die logische Konsequenz und schockten die Mannschaft.
„Ich wollte das Team einfach kämpfen sehen und erwartete nach den Gegentreffern eine bessere und konzentriertere Einstellung“, sagte Sportlehrer Lochner, dessen Team dann tatsächlich reagierte und die Treffer zwei und drei markieren konnte. Seinen Worten ließen die Spieler, die fortan besser im Spiel waren, Taten folgen.

Wie ausgewechselt präsentierten sich die Realschüler dann zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Angriffsbemühungen endeten nun nicht mehr im Aus, sondern zunehmend vor dem Adenauer Tor. Mit Druck und Einsatz waren die Jungs aus der Kabine gekommen und hatten sich zum Ziel gesetzt, das Spiel noch in Gänze zu drehen. Mateo Roguljic gelang der umjubelte Ausgleich, an den so recht eigentlich keiner mehr gedacht hatte.

Beide Mannschaften hatten sich anschließend dann wohl mit einem etwaigen Elfmeterschießen beschäftigt, ehe Dominik Luzolo – wie aus dem Nichts – auf Pass des überragenden Luca Marx, der vier Tore vorbereitete, den Schlusspunkt setzte und quasi mit dem Schlusspfiff das „Fußballmärchen“ perfekt machte. Luzolo verbrachte nach einem Zusammenprall und einer Platzwunde in der ersten Halbzeit die meiste Zeit auf der Bank. Erst zwei Minuten vor Schluss hatte ihn Trainer Lochner noch einmal auf das Feld geschickt: „Du machst noch ein Tor!“, gab er ihm mit auf den Weg – und sollte Recht behalten.

Als Kreismeister überwintern die Boeselager Realschüler im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, ehe man dann im neuen Jahr in der Regionalen Vorrunde auf Vertreter aus dem Bereich Koblenz stößt.     

Herzlichen Glückwunsch!

(Text & Foto: Markus Lochner)

 

Tagged with:
 
Unsere Abschlussschüler des Schuljahres 2019/20 erhielten das Magazin im Rahmen der offiziellen Schulleitereinführung persönlich aus den Händen des Landrats. Foto: Bernhard Risse

Unsere Abschlussschüler des Schuljahres 2019/20 erhielten das Magazin im Rahmen der offiziellen Schulleitereinführung persönlich aus den Händen des Landrats. Foto: Bernhard Risse

In diesen Tagen erscheint das neue Ausbildungsmagazin der Kreiswirtschaftsförderung und der Einstieg GmbH. Darin erfahren Schülerinnen und Schülern viel über unterschiedliche Berufsfelder und freie Ausbildungsplätze. „Das Magazin übernimmt eine Lotsenfunktion und möchte die Schülerinnen und Schüler mit wissenswerten und nützlichen Informationen rund um das Thema Ausbildung fit für ihren nächsten Lebensabschnitt machen”, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der Vorstellung des Heftes.

Viele Unternehmen und Institutionen aus dem Kreis und der näheren Umgebung stellen sich und ihr Ausbildungsangebot vor. Es bietet neben einem Querschnitt der gängigen Ausbildungsberufe und Ausbildungsangebote in der Region Tipps für die Bewerbung und zur Berufsorientierung sowie Wissenswertes zum Ausbildungstag Ahrweiler und dem Wirtschaftsstandort Kreis AW.

Weitere Informationen gibt es bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Ahrweiler, E-Mail: Denis.Radermacher@kreis-ahrweiler.de, Telefon: 02641/975-373.

 

Timo Lichtenthäler nun offiziell Schulleiter

On 23. September 2019, in Personalia, Schulleitung, by Ralf Breuer

“Vom Leiter der Theater-AG zum Spielertrainer…”

 Ralf Groß von der ADD, Schulleiter Timo Lichtenthäler und Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der offiziellen Ernennung

Ralf Groß von der ADD, Schulleiter Timo Lichtenthäler und Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der offiziellen Ernennung

Nach über einem Jahr als kommissarischer Rektor wurde Timo Lichtenthäler am Freitag, 20. September 2019, im Rahmen einer Feierstunde offiziell in sein Amt als Schulleiter der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler eingeführt.

Schüler der Klassenstufe 6 präsentieren "Cupsong" zur Musik der Schulband

Schüler der Klassenstufe 6 präsentieren “Cupsong” zur Musik der Schulband

Nach der musikalischen Eröffnung durch den von Schülern der Klasse 6d vorgeführten “Cup-Song” und der Schulband unter der Leitung von Dr. Rüdiger Becker ging die stellvertretende Schulleiterin Bettina Lanzerath in ihrer Begrüßungsrede auf die letzten 13 Monate des Schullebens ein, in denen Timo Lichtenthäler als kommissarischer Schulleiter fungierte und sie lobte ihren “Chef” als Glücksfall für die Schule. Die Konrektorin skizzierte einen Schulleiter, der sich voll mit seinem Beruf und auch mit der Schule identifiziere.

Die stellvertretende Schulleiterin Bettina Lanzerath bei ihrer Begrüßungsrede

Die stellvertretende Schulleiterin Bettina Lanzerath bei ihrer Begrüßungsrede

So sei Lichtenthälers Vorgänger Klaus Dünker ein herausragender Schulleiter gewesen, der große Spuren hinterlassen und die Messlatte für seinen Nachfolger sehr hoch gelegt habe, aber mit dem “Neuen” habe die Boeselager-Realschule Ahrweiler einen würdigen Nachfolger gefunden. Bettina Lanzerath beendete ihre Ansprache mit einem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry: “Mensch sein heißt verantwortlich sein” – Timo Lichtenthäler nehme diese Verantwortung für die ihm anvertrauten Menschen und Aufgaben an und alle Mitglieder der Schulgemeinschaft freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.

Als Höhepunkt der Feierstunde führte Ralf Groß von der Koblenzer Schulaufsicht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Timo Lichtenthäler dann offiziell in sein Amt ein und überreichte ihm die von der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig unterzeichnete Ernennungsurkunde.

Ansprache durch Ralf Groß von der ADD Koblenz

Ansprache durch Ralf Groß von der ADD Koblenz

Zuvor hatte Groß in seiner Rede den beruflichen Werdegang Lichtenthälers nachgezeichnet und fand schon im Abiturzeugnis Hinweise auf die spätere Karriere. So wirkte dieser am Neuwieder Werner-Heisenberg-Gymnasium als Schülersprecher und leitete sogar die Theater-AG der Schule. Im Anschluss an die Schulzeit studierte Lichtenthäler an der Universität Koblenz-Landau die Fächer Deutsch und Biologie und absolvierte danach von 2004 bis 2005 den Vorbereitungsdienst am Studienseminar für Realschulen in Koblenz. Im Sommer 2005 trat er seine erste Stelle als Realschullehrer an der Maximilian-zu-Wied Realschule Neuwied an, ehe er 2010 an die Realschule plus mit FOS in Linz wechselte. Dort war er bereits ein Jahr Mitglied der erweiterten Schulleitung. Im August 2013 wurde Timo Lichtenthäler zur Unterstützung der dortigen Schulleitung an die Heinrich-Heine-Realschule plus Neuwied abgeordnet. Von 2014 bis zuletzt war er stellvertretender Schulleiter an der Hocheifel Realschule plus mit FOS in Adenau.

Neben den schulischen Aufgaben engagiert sich Lichtenthäler auch in verschiedenen Gremien. Seit 2004 ist er Mitglied des VRB (Verband Reale Bildung) Rheinland-Pfalz, dessen Landesvorsitz er im März 2016 übernommen hat. Desweiteren ist er seit 2009 Mitglied des Hauptpersonalrats Realschulen plus beim Bildungsministerium in Mainz. Der Nachfolger von Klaus Dünker ist 40 Jahre alt, verheiratet, Vater zweier Kinder (eine Tochter, einen Sohn), wohnt in Bad Neuenahr-Ahrweiler und ist leidenschaftlicher Eintracht Frankfurt-Fan.

Grußwort von Landrat Dr. Jürgen Pföhler

Grußwort von Landrat Dr. Jürgen Pföhler

Landrat Dr. Jürgen Pföhler begrüßte Timo Lichtenthäler als neuen Schulleiter und dankte ihm für die schon erfahrene Zusammenarbeit. Weiter lobte er das zusätzliche Ehrenamt Lichtenthälers als Landesvorsitzender des Verbandes Realer Bildung. Dr. Pföhler freute sich, eine gute, schöne, sehr erfolgreiche Schule, die sich kontinuierlich weiter entwickelt, in der Zukunft unter Lichtenthälers Leitung zu wissen. Unter Anspielung auf die gleichzeitig stattfindenden “Fridays for future”-Demonstrationen konstatierte der Landrat, die Boeselager-Realschule Ahrweiler sei mit ihrem Schulprogramm und dem neuen Schulleiter “fit for the future”. 

Weitere Grußworte folgten von Gerald Charlier, dem Schulleiter der privaten Realschule Calvarienberg als Sprecher der Schulleiter der Region, Michael Eich, stellvertretender VRB-Landesvorsitzenden, Ingrid Meumerzheim für den Schulelternbeirat der Boeselager-Realschule und Kirsten Sebastian vom örtlichen Personalrat, die ihre Freude über den neuen Schulleiter mit einer humorvollen Powerpointpräsentation unterstrich.

Auch die 28 Klassensprecher der Boeselager-Realschule hießen Timo Lichtenthäler willkommen

Auch die 28 Klassensprecher der Boeselager-Realschule hießen Timo Lichtenthäler willkommen

Den Reigen der Gratulationen schlossen die Klassensprecher der Boeselager-Realschule, die Lichtenthäler ein selbst gestaltetes Gemälde mit den Fingerabdrücken aller Schüler sowie eine “Notfallkiste” im Namen der Boeselager-Realschüler übergaben. So begrüßten Anna Lena Klammer und Niklas Lingen von der Schülervertretung (SV) den neuen Schulleiter in ihrer Rede herzlich und verglichen den Fußball-Fan Lichtenthäler mit einem Spielertrainer, der als Teamplayer Verantwortung für das große Ganze übernehme, dabei nicht nur die Taktik vorgebe, sondern auch als Spieler eine aktive Rolle spiele.

Anna Lena Klammer und Niklas Lingen von der Schülervertretung (SV)

Anna Lena Klammer und Niklas Lingen von der Schülervertretung (SV)

Weiter skizzierten sie die Aufgabe des neuen Rektors: “Ihre Aufgabe als Spielertrainer ist es, zu motivieren, das Beste aus jedem rauszuholen, aber auch motiviert Einfluss zu nehmen. Sie haben ein großes Team um sich herum, das Sie sicherlich dabei unterstützen wird.”

Zum Abschluss der Feierlichkeiten ergriff Timo Lichtenthäler selbst das Wort, dankte allen Rednern für ihre Glückwünsche und kündigte an, weiter authentisch bleiben zu wollen und alle Gremien, vor allem die Schülervertretung und das Kollegium, weiter in seine Arbeit einzubinden. Es erfülle ihn mit Glück, die jungen Menschen auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens zu begleiten, so der frischgebackene Schulleiter.

Timo Lichtenthäler bei seiner Ansprache

Timo Lichtenthäler bei seiner Ansprache

Als er vor 13 Monaten zum ersten Mal in seiner neuer Funktion das Schulgebäude betrat, hätten ihn neben der Vorfreude überwiegend zwei Gefühlseindrücke begleitet: Demut und Respekt. Demut deshalb, weil man sich als Leiter einer Behörde – und das sei er als Schulleiter nun mal – immer wieder bewusst werden sollte, dass man zwar ein gewichtiges, aber gleichzeitig auch ein kleines Zahnrad im Antriebswerk einer Schule sei. Dieses Antriebswerk gelte es durch wertschätzende Begegnungen zu ölen und im Zusammenspiel mit den anderen Zahnrädern am Laufen zu halten. Und genau dieser Gedanke lasse unweigerlich das zweite Gefühl aufsteigen: Respekt. Respekt vor den Aufgaben und vor der Verantwortung. Respekt vor der geleisteten Arbeit in den Jahren zuvor, hier insbesondere in den Zeiten der Schulstrukturreform. Und vor allen Dingen Respekt vor den handelnden Personen. Und hier zollte er im Besonderen seinem direkten Amtsvorgänger Klaus Dünker Lob, der ihm einen gut bestellten Acker überlassen habe. Lichtenthäler dankte Dünker für seinen persönlichen Einsatz als Schulleiter dieser Schule in den letzten 10 Jahren und freute sich gleichzeitig, dass der “alte” Schulleiter ihm mit seiner Expertise im Kollegium erhalten geblieben sei.

Zum Ende seiner Ausführungen warf Lichtenthäler einen Blick in die Zukunft und kündigte an, dass die Schulgemeinschaft in Zukunft einen “Boeselager-Preis” verleihen werde. Dieser Preis werde im Sommer 2020 erstmals an einen Schüler der Boeselager-Realschule verliehen, der durch seine Lebenseinstellung und sein Handeln nach der Haltung und den Werte des Namensgebers Philipp Freiherr von Boeselager agiert.

Schulband der Boeselager-Realschule

Schulband der Boeselager-Realschule

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde durch Beiträge der Schulband unter der Leitung von Dr. Rüdiger Becker sowie von Steffi Schneider (Gesang „Hallelujah“), die von Johannes Morschhausen an der Gitarre begleitet wurde. Für die Technik verantwortlich waren Alexander Thuy und Raphael Kreyer aus der Klasse 10c. Die Sportklasse 5e unter der Leitung von Steffi Schneider leistete einen Tanzbeitrag.  

(Text: Ralf Breuer/Fotos: Johannes Morschhausen)

Tagged with:
 

#Stadtradeln – “Wir radeln mit…”

On 10. September 2019, in Nachhaltigkeit, Projekte, Schulleben, by Ralf Breuer

Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler nimmt vom 2. September bis zum 22. September 2019 an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil.

Auch die Boeselager-Realschule ist mit mehreren Stadtradlern mit dabei...

Auch die Boeselager-Realschule ist mit mehreren Stadtradlern mit dabei…

Alle, die in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder dort eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen.
Es geht darum Fahrradkilometer zu sammeln und damit unsere CO2-Bilanz zu verbessern. Außerdem ist Bewegung gesund und macht fit.

Auch die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler hat ein Team bei Stadtradeln.de angelegt, dem alle beitreten können, die bei uns Schüler, Lehrer, Eltern oder sonstige Schulangehörige sind. Jeder Kilometer zählt.

So geht´s: Auf der Webseite Stadtradeln registrieren und dem Team „Boeselager Realschule plus“ beitreten. Ab den 2. September jeden gefahrenen Kilometer eintragen und mit etwas Glück nicht nur Fitness und ein gutes Gefühl, sondern auch einen Preis gewinnen.

Noch ein Tipp: Die zugehörige App macht das Kilometereintragen noch einfacher.

Also: Anmelden und dann aufs Rad schwingen… 

Tagged with:
 

Elternbrief der Schulleitung

On 27. August 2019, in Informationen, Schulleben, by Schule

Liebe Eltern,

Bild anklicken...

Bild anklicken…

mit Blick auf die Ressourcenschonung stellen wir Ihnen den diesjährigen Elternbrief hier als Download  in Form eines PDF-Dokuments zur Verfügung.

Wir sparen somit bei rund 630 Schülerinnen und Schülern einen erheblichen Verbrauch von Papier und Druckertoner ein.
Bitte lesen Sie sich den Elternbrief aufmerksam durch. Er enthält u.a. wichtige Informationen rund um schulrechtliche und organisatorische Sachverhalte.

Bestätigen Sie die Kenntnisnahme durch das Unterschreiben des Abschnitts auf dem erhaltenen Elternbrief.

Ich hoffe, dass Sie das neue Verfahren mittragen können.

Mit freundlichen Grüßen

Timo Lichtenthäler

Tagged with: